Vorsicht, Betrug: Falsche Spendensammler unterwegs

Geschrieben am 04.01.2024
von


Von der Stadt Haren erreicht uns folgende Meldung:

Aufgrund eines Vorfalls von gestern in der Stadt Haren sehen wir uns gezwungen, vor Spendensammlern im Namen des THW zu warnen!

In Haren waren gestern Spendensammler unterwegs, die als Angehörige des THW gekleidet oder gekennzeichnet waren, um Spenden für das THW zu sammeln.

Das THW Meppen warnt davor, diesen Personen Spenden zu übergeben bzw. diese Person ins Haus zu lassen. Es handelt sich dabei Nicht um Angehörige des THW. Diese Personen nutzen die aktuelle Situation und die dankbare Spendenbereitschaft der Bevölkerung ausschließlich für eigene Zwecke aus. Von einer betrügerischen Absicht ist auszugehen!

Wir haben diesen Vorfall der Polizei Haren gemeldet. Sollten sich Spendensammler, die sich als Angehörige des THW ausgeben, bei jemanden melden, dann bitte umgehend die örtliche Polizei oder über den Notruf 110 die Polizei Emsland / Grafschaft Bentheim informieren. Sollten bereits Spenden an diese Personen übergeben worden sein, so empfehlen wir Anzeige bei der örtlichen Polizei zu erstatten!

Hintergrund:

Das Technische Hilfswerk ist eine Bundesanstalt im Geschäftsbereich des Bundesministerium des Innern und für Heimat - also eine Behörde. Das THW wird ausschließlich aus dem Bundeshaushalt finanziert. Aus diesen Gründen ist es uns (der Behörde) untersagt Spenden jeglicher Art anzunehmen.

Allerdings verfügt fast jeder THW Ortsverband über einen Förderverein, z.B. die THW Helfervereinigung Meppen e.V. Dieser Förderverein ist als gemeinnütziger Verein eingetragen und registriert und darf wiederum Spenden annehmen.

Angehörige des THW sowie die Mitglieder der THW Helfervereinigung Meppen e.V. werden zu keinem Zeitpunkt von Tür zur Tür gehen und um Spenden bitten!