Ausflugsziel: Die Wasserwelten im Emsland

Geschrieben am 06.07.2022
von Christian Neumann


Sonnenschein, angenehm warme Temperaturen und kaum ein Wölkchen am Himmel: Das sind optimale Bedingungen für einen Tag im Freien mit der Familie. Ein besonders schöner Ausflugstag mit bleibenden Erinnerungen für Kinder und Eltern gelingt mit einer Kombination aus Radtour und Entdeckungsfahrt zu Wasser. Ob als kleine Erholungspause an Bord eines Fahrgastschiffes oder als Aktivitäts-Element im Kanu auf der Hase oder der Ems.

Das Emsland bei einer Ausflugsschifffahrt erkunden

Während der Sommermonate legen regelmäßig Ausflugsschiffe zu Rundfahrten auf der Ems, auf dem Dortmund-Ems-Kanal und durch den Seehafen Papenburg ab. „Leinen los!“ heißt es auch in Hanekenfähr an Bord von Santa Maria und Stadt Lingen und auf der Amisia in der Schifferstadt Haren für einen entschleunigenden Törn auf der Ems. Lebhafter geht es zu an Bord der MS Papenburg, wenn Kapitän Franz Bruns bei der Tour Dönkes und jede Menge Details über den südlichsten Seehafen Deutschlands erzählt.

Paddelparadiese Ems und Hase



Sonnenstrahlen glitzern auf dem Wasser, Gräser und Schilf wiegen sich gemächlich im seichten Wind, die Flüsse Ems und Hase plätschern auf den insgesamt über 440 km langen Wasserwegen im Emsland leise vor sich hin. Diese wunderschönen Facetten der Natur lassen sich am besten vom Wasser aus entdecken – per Kanu, Kajak oder Kanadier.

Die beiden Flüsse sind mühelos zu bewältigen. Die Strömung ist nicht zu stark und nur selten unterbrechen Wehre oder Schleusen die Fahrt. Gerade für Kanu-Anfänger und Familien mit kleinen Kindern sind die sanft dahinfließenden Gewässer optimal.

Weitere Informationen über die Wasserwelten im Emsland – dazu gehören natürlich auch die Badeseen sowie die beiden Wasserski-Anlagen in Heede und Dankern, Frei- und Freizeitbäder – finden Sie auch online.