„Ever Given“ sicher im Harener Hafen angekommen

Geschrieben am 01.04.2021
von Emsblick Redaktion


Die am 23. März im Suez-Kanal havarierte „Ever Given“ der Evergreen Marine Corp aus Taiwan wurde letzten Montag wieder flott gemacht. Nach einer Non-Stop-Fahrt lief der leicht lädierte Frachter nun heute Morgen in Haren ein. Dort soll auf der Kötter-Werft nach eventuellen Beschädigungen gesucht werden. Dazu wird das Heck des Frachters heute gegen Mittag (12:30 Uhr) auf die Helling der Werft gezogen. Dass diese Arbeiten in Haren erfolgen, resultiert aus den guten Kontakten der Harener Schiffbauer zum niederländischen Bergungsteam von Boskalis. 

Zurückzuführen sei die Havarie des Schiffes, so heißt es, auf schlechte Sicht nach einem Sandsturm. Daraufhin war es vom Kurs abgekommen und auf Grund gelaufen. Am Dienstagmorgen, dem 23. März lagen nach der Havarie geschätzt 450 weitere Schiffe auf Reede und warteten darauf, dass die unter panamaischer Flagge fahrende „Ever Given“ die Passage möglich macht.

Der Kapitän scheint ohnehin eine besondere Beziehung nach Haren zu haben. Bevor er in den Suez-Kanal einfuhr, hat er laut Aufzeichnung von Marinetraffic die Silhuette des Harener Domes ins Rote Meer gefahren.



Das Containerschiff ist mit nahezu  400 Metern Länge, ca. 59 Metern Breite und einem Fassungsvermögen von 20.000 TEU (20-Fuß-ISO Standard-Container) eines der größten Schiffe der Welt.