Hand in Hand für Norddeutschland

Geschrieben am 23.11.2020
von Christian Neumann


NDR Fernsehteam besucht Caritas-Projekt in Meppen 

Hilfsangebote in der Corona-Pandemie: Im Vorfeld der NDR Benefizaktion „Hand in Hand für Norddeutschland“ war ein NDR Fernsehteam von „Hallo Niedersachsen“ am Montag, 23. November, in Meppen zu Gast. 

Vor Ort drehte es einen Beitrag über den Familienentlastenden Dienst (FED) von „Vitus“, einer Einrichtung des Caritasverbands für die Diözese Osnabrück e.V. Dabei sprach das Team mit Initiatorinnen bzw. Initiatoren des Projekts sowie mit einer Familie, die den Dienst nutzt. 



Gerade für Menschen mit Behinderung und deren Familien stellt die Corona-Pandemie eine starke Belastung dar. Soziale Werkstätten und Lohnbetriebe wie das St.-Vitus-Werk in Meppen können nur eingeschränkt oder gar nicht öffnen.

Für den vom NDR Team besuchten Emsländer Michael M., der seit einem Motorradunfall schwerbehindert ist, fällt dadurch eine wichtige Stütze in seinem Leben weg. Seine Schwester und Mutter, die sich um ihn kümmern, sind so zusätzlich gefordert.

Durch Einzelbetreuung und haushaltsnahe Dienstleistungen unterstützt der FED die Familie – wie viele andere im gesamten Emsland. Um die ehrenamtliche Betreuung zu gewährleisten und die Betroffenen zu unterstützen, ist Vitus auf Spenden angewiesen.

Der Bericht über das Projekt ist innerhalb des Aktionszeitraums der Benefizaktion in „Hallo Niedersachsen“ im NDR Fernsehens zu sehen.



Partner der diesjährigen NDR Benefizaktion sind die Kooperationen des Diakonischen Werkes und der Caritasverbände im Norden. Unter dem Motto „Hand in Hand für Norddeutschland: Corona-Hilfe – gemeinsam für den Norden“ informieren alle NDR Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie NDR.de täglich von Montag, 30. November, bis Freitag, 11. Dezember, über Menschen, die durch die Corona-Pandemie ganz besonders in Not geraten sind, und stellen Projekte der Diakonie und Caritas vor. Darüber hinaus ruft der NDR zu Spenden auf. 

Für die Benefizaktion ist bei der Bank für Sozialwirtschaft ein Spendenkonto eingerichtet (IBAN: DE77 201 205 200 300 400 500; Empfänger und Kontoinhaber: Diakonie und Caritas im Norden). Das gespendete Geld kommt den Angeboten der Diakonie und Caritas im Norden zu 100 Prozent zugute. 

Weitere Informationen zur NDR Benefizaktion im Internet unter NDR.de/handinhand