Ein Baum voller Wünsche

Geschrieben am 10.11.2020
von Christian Neumann


Wie auch im vergangenen Jahr organisiert das ev. luth. Diakonische Werk in Kooperation mit der Sparkasse Emsland die „Wunschbaumaktion“.

Die Idee dahinter ist, mit Hilfe der Mitbürger aus der Region den Menschen, die am Rande des Existenzminimums leben, und vor allem deren Kindern, eine Freude zum Weihnachtsfest zu bereiten.

​„Geschenke an Weihnachten sind für viele Menschen keine Selbstverständlichkeit und durch die Corona-Pandemie ist es für viele Menschen noch schwerer, Geld für Geschenke aufzubringen“, berichtet Diakoniemitarbeiterin Annette Radies.



Die Sparkasse stellt in diesem Jahr zusätzlich zum Wunschbaum in Meppen in der Filiale „Zum Stadtgraben“ einen Wunschbaum in Haren in der Filiale „Alter Markt“ zur Verfügung.

Die Weihnachtsbäume werden ab dem 25. November bereitstehen.  Außerdem beteiligt sich die Johanniskirchengemeinde in Haren. Auch dort gibt es die Möglichkeit für Gottesdienstbesucher, sich einen Wunschzettel mitzunehmen.

Die in Umschlägen verpackten Wunschzettel der Menschen, die im Vorfeld von den DiakoniemitarbeiterInnen bei den betroffenen Menschen erfragt wurden, werden an den Zweigen der Weihnachtsbäume aufgehängt.

Wer einem Kind oder einem Erwachsenen eine Freude zum Weihnachtsfest bereiten möchte, nimmt sich einen Umschlag vom Wunschbaum und besorgt den darauf stehenden Wunsch im Wert von bis zu 20€.

„Bis zum 10. Dezember können die Geschenke am Wunschbaumstandort in der Sparkasse in Meppen und Haren abgegeben werden, wo sie von uns abgeholt und persönlich an die betreffenden Kinder und Erwachsenen verteilt werden“, erläutert Diakoniemitarbeiterin Annette Radies.

Sie weist anschließend darauf hin, dass es wegen der leichteren Zuordnung hilfreich ist, den Wunschzettel mit der Aktionsnummer auf das Geschenk zu kleben. „So können die Geschenke pünktlich zu Weihnachten den Weg zu den Menschen finden.“



Das Diakonische Werk Emsland-Bentheim bedankt sich auf diesem Wege für die große Spendenbereitschaft in den vergangenen Jahren und hofft auch in diesem Jahr auf eine erfolgreiche Aktion, um Menschen in Armutsverhältnissen ein gelungenes Weihnachtsfest zu bereiten.