Kolpingsfamilie Rütenbrock setzt Zeichen für den Klimaschutz

Geschrieben am 31.08.2020
von PM

Im vergangenen Winter überlegten sich die Mitglieder der Kolpingsfamilie Rütenbrock als Zeichensetzung zum Klimaschutz einen Baum zu pflanzen.


Als Standort wurde, nach Absprache mit dem Kirchenvorstand der St. Maximilian-Kirchengemeinde, eine Rasenfläche auf dem Friedhof ausgesucht. Die grünen Jungs (eine Männergruppe, die die Anlagen rund um die Kirche säubert) wurden wegen der Pflege rund um den Baum miteinbezogen. Gepflanzt werden sollte die Blutbuche von einem Gärtner, damit die Standfestigkeit gesichert wird. Die Pflanzung mit Segnung sollte in einem größeren Rahmen stattfinden.


Bedingt durch die Corona-Pandemie wurde die feierliche Segnung verschoben und die Pflanzung fand jetzt in einem kleinen Rahmen statt. Der Gärtner Josef Hoffmann pflanzte im Beisein von Vorstandsmitgliedern der Kolpingsfamilie Rütenbrock, Pater Joseph, Pfarrer Willmann, Willi Over vom Kirchenvorstand und Clemens Schütte von den Grünen Jungs den Baum fachgerecht ein. Anschließend segnete Pater Joseph (geistliche Begleitung der Kolpingsfamilie) den Baum und bat in seinem Segen um eine klimafreundliche Atmosphäre rund um den Baum.

Es ist vorgesehen, dass eine größere Feier mit allen Kolpingsmitgliedern zu einem späteren Zeitpunkt stattfindet.